Libidosenkung und nicht aktives Sexualleben konnen zum niedrigen Testosteronspiegel fuhren

Gema? Erklarungen australischen Experten konnen seltene Geschlechtsakte und Libidosenkung bei alteren Menschen den Testosteronspiegel senken.

Wenn Geschlechtsakte seltener werden, und Libido senkt, aber Erektion gesund bleibt, so kann das mit niedrigem Testosteronspiegel im Serum im Zusammenhang stehen und nichts gemeinsames mit DHT, E2 und E1 des Patienten tun (Dihydrotestosteron, Ostadiol und Ostron). Diese Information wurde im Bericht Endocrine Society, in San Diego, Kalifornien enthalten.

Fuhrender Forscher Bendjamin Hsu hat die Entdeckung auf folgender Weise kommentiert. Er sagte, dass die Ergebnisse, die im Laufe der Untersuchung gewonnen wurden, nicht gezeigt haben, dass Bestimmung des Testosterons fur Verbesserung des Geschlechtslebens der mittleren und alteren Patienten erforderlich ist. Er sagte auch, dass Testosteron-Therapie im Rahmen der Hormonsubstitution fur Manner mit Pathologie des Reproduktionssystems passend ist, nicht aber fur Patienten mit ED ohne Probleme des Reproduktionssystems.

Untersucht wurden die Angaben, die von 1705 Mannern im Alter uber 70 Jahren aus Sydney erhalten wurden. Dann Angaben fur1226 Manner, die an der Untersuchung teilgenommen hatten, wurden analysiert.

Untersuchung enthielt zwei Tests im 2-jahrigen Intervall. In Wirklichkeit wurde Test nach 2 Jahren wiederholt, er hat Fragen uber Haufigkeit:

  • - sexueller Aktivitat
  • - befriedigender Sexualitat
  • - sexueller Aktivitat mit Ejakulation (darunter Masturbation) enthalten.

Libido wurde auch mit Libido im Alter von 50 Jahren verglichen. DHT, E2, E1 und Testosteron im Blutserum wurden auch mit Hilfe von Flussigkeits-Chromatographie und Tandem-Massenspektrometrie gemessen, SHBG, LH, FSH mit Hilfe der Immunologie-Analyse.

Innerhalb von 2 Jahren haben diese Zahlen keine Anderungen bei der sexuellen Aktivitat und Libido vermutet, Senkung des Testosteronspiegels (und nicht DHT, E2 und E1) wurde doch eng mit niedrigem Niveau des Geschlechtslust und sexueller Aktivitat und nicht mit ED verbunden.

Senkung des Testosteronspiegels wurde immer mit Senkung der sexuellen Aktivitat begleitet. Korrigiertes Relativrisiko betrug fur Testosteron 1,23.

Teilnehmer mit weniger Ejakulationen hatten auch niedriger Testosteronspiegel. Sexuell nicht aktive Teilnehmer hatten 7% -ige Senkung.

Wenn Testosteronspiegel innerhalb von 2 Jahren sich anderte, anderte sich auch Geschlechtslust. Korrigiertes Relativrisiko betrug hier 1,19.

Manner mit Libodosenkung haben auch 10% -ige Testosteronsenkung gezeigt.

Nur Hormon E1 wurde mit verbunden; Senkung von betrug 1,19.

Untersuchung wird im Laufe weiteren 5 Jahren fortgesetzt. Ziel besteht darin, die Anderung des Hormonspiegels und deren Korrelation mit Sexualfunktion wahrend dieser Zeit zu erlernen.

Aber Dr. Bradley D. Anawalt, Professor von University of Washington in Seattle, der zur Forschungsgruppe nicht gehorte, sagte, dass Ergebnisse zwar die Interesse darstellten, aber beweisen sie gar nichts, weil andere Faktoren vorhanden sind, die wahrend der Untersuchung nicht beachtet wurden. Es gibt viele weiter Untersuchungen, die z.B. uber Testosteronerhohung durch Korperubungen und uber Testosteronerhohung bei den Patienten mit Ubergewicht, die der Diat unterworfen sind, sprechen.

Er meint, dass die Forscher nicht besonderes getan hatten, sie haben blo? Anderung des Testosteronspiegels mit Alter bewiesen. Dies war aber langst bekannt. Untersuchung wurde nicht richtig durchgefuhrt, darum sind Ursachen und Folgen nicht richtig bestimmt.

Er rat auch, taglich Sport innerhalb von 20 oder sogar besser 40 und 60 Minuten zu treiben, wenn man will, Libido und Testosteronkonzentration im Blut zu erhalten. Als Erganzung der Korperaktivitat hat er Diat empfohlen, die die ganten Korner, Fruchte und Gemuse enthalt, Tabak und Alkoholgetranke ausschlie?t, um gute sexuelle Aktivitat zu erhalten.